LIEBE, DIE ANDERE AN JESU ANZIEHT | World Challenge

LIEBE, DIE ANDERE AN JESU ANZIEHT

Gary WilkersonJuly 3, 2017

„In diesen Tagen aber, als die Jünger sich mehrten ...“ (Apostelgeschichte 6:1, ELB).

Lass mich einfach die Stimmung, den Hintergrund für diese Passage der Schrift setzen. Es war in den sehr frühen Tagen der Kirche, wahrscheinlich nur Wochen oder höchstens ein paar Monate nach Pfingsten, und die Kirche hatte ein explosives Wachstum gesehen. Drei tausend Menschen waren an einem Tag gerettet worden! Sie begannen, in Häusern zu treffen und nicht nur Juden, sondern Heiden wurden gerettet. Auch Samariter und Äthiopier wurden Gläubigen, so dass verschiedene Kulturen zusammenkamen; Kulturen, die nicht daran gewohnt waren, zusammen zu sein.

Tatsächlich waren diese neuen Gläubigen sehr rassisch getrennt und sie hatten sich nicht gern. Sie hatten sich gegenseitig verfolgt, gegenseitig verleumdet, und plötzlich fanden sie sich im selben Leib Christi zusammen, der mit dem Heiligen Geist Gottes gerettet, geheiligt und gefüllt war. Und es ging ganz gut.

Es war so seltsam. Bei Pfingsten hörten die Menschen nicht nur, dass andere in ihrer eigenen Sprache sprachen, sondern jetzt sahen sie die Menschen nicht von ihrer eigenen Rasse, von ihrem eigenen Geschlecht, von ihrer eigenen Nationalität, von ihren eigenen Hintergründen, die zusammen lobten und dienten und untereinander liebten. Diese Art von Liebe, sagte Jesus, ist „die Art von Liebe, die die Welt wissen wird, dass ihr Meine Jünger sei. Und das ist die Art von Liebe, die die Menschen dazu bringen wird, an Mich zu glauben.“

Wenn wir das tun, was wir aufgerufen sind, die Ungerettete zu erreichen, und wir mit dieser Art von Liebe tun und indem man den anderen Person dient, dann wird die Welt gezogen und an Ihm angezogen werden.

 „Daran werden alle erkennen, dass ihr meine Jünger seid, wenn ihr Liebe untereinander habt“ (Johanner 13:35, ELB). 

Download PDF